Foto

Das körpernahe Tragen vom ersten Tag an fördert eine „gute Bindung“ zu Ihrem Kind!

Bereits in der Schwangerschaft erlebt Ihr Baby, wie es ist, getragen zu werden. Es fühlt und hört den Rhythmus Ihres Körpers, kennt Ihre Stimme, Ihren Geruch und Ihre Körperwärme. Es fühlt, geschützt im Mutterleib, die Bewegungen und bildet bereits die Grundlagen seines Gleichgewichtsystems.

Nach der Geburt bietet das Tragen Ihrem Baby weiterhin die Sicherheit der festen Hülle, der Nähe, des Geruchs, es hört die bekannten Geräusche von Atmung und Herzschlag.

Das Tragen wird über alle Sinnesorgane aufgenommen und trainiert diese.

Die Fremdbewegung sendet wichtige Reize zur Gehirnentwicklung, und unterstützt es dabei die Hirnhälften miteinander zu verbinden und aus den angelegten Datenfeldwegen Datenautobahnen zu bilden.

Eine „gute Bindung“ im Tuch, Sling oder Tragesystem ist also Frühförderung für Ihr Baby!

Zu allen Zeiten und in allen Kulturen wurden und werden die Säuglinge und Kleinkinder getragen.
Die ersten mit dem Tragen verbundenen Funde wird auf etwa 41/2 Millionen Jahre geschätzt.
 

Die heute bekannten Vorteile, die das Tragen des Kindes im Tuch oder einer anatomisch korrekten Tragehilfe mit sich bringt:

  • Vertrautheit durch Stimme, Herzschlag, Geruch, Körperwärme usw.
  • die Hüftentwicklung des Kindes wird durch die Anhock-Spreiz-Haltung positiv unterstützt
  • Verhinderung und Linderung von Bauchweh
  • Unterstützung des Wärmehaushaltes des kindliches Körpers
  • Sicherheit durch Blickkontakt
  • Stillförderung
  • Schutz des Kindes
  • Förderung des Gleichgewichts und Muskelaufbaus
  • Schutz des Babys vor zu vielen Reizen der Umwelt, bzw. bessere Reizverarbeitung durch die Sicherheit der Nähe zur/zum Tragenden
  • Entwicklungsfördernd bei Säuglingen mit spastischen Einschränkungen oder Trisomie 21 durch die Fremdbewegung
  • Einfacherer Aufbau einer Verbindung zu Pflegekindern oder Adoptionskinder
  • der/die Tragende hat die Hände frei z.B. für die Geschwisterkinder oder den Haushalt
  • Platzsparend im Gegensatz zum Kinderwagen
  • Gut für den Beckenboden der Tragenden
  • Günstig in der Anschaffung
  • Nutzbar von Geburt an bis Ende der Tragzeit
  • Einfaches Überwinden von Hindernissen im Alltag (Treppen, Bordsteine, Waldwege)
Zum Seitenanfang